Freies Training und Privattraining, Gruppentraining und Workshops unter Coronabedingungen                                                      Stand 17.09.2020

Die folgenden Regelungen basieren auf der Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO) in der ab dem 15.06.2020 gültigen Fassung.

 

Voraussetzung für die Teilnahme am Training

Bestätigung mit Unterschrift, dass

  • keine Kontaktrisiken (s.u.) vorliegen,
  • u.a. Symptome nicht vorliegen und
  • die Verhaltensregeln anerkannt werden.

Verhalten

  • Entsprechend der aktuellen Regelungen sind derzeit Privattraining (1 Paar mit Trainer) sowie Gruppentraining und freies Training mit insgesamt 30 Personen im Raum möglich.
  • Die Nutzung des Clubheims ist zu dokumentieren.
    - Die Teilnehmer an einem Privattraining werden vom Trainer erfasst und dem Vorstand
      gemeldet.
    - Die Teilnehmer am Gruppentraining werden vom Gruppensprecher/-sprecherin in einer
      Teilnehmerliste erfasst.
    - Teilnehmer des Privattrainings dokumentieren Ihre Anwesenheit in der ausgelegten Liste.
  • Die zugewiesenen Trainingszeiten sind einzuhalten und dienen dazu, den Kontakt von Kommenden und Gehenden zu verhindern. Die Wechselpause (15 min) zwischen zwei Gruppen beim Gruppentraining ist zeitlich im Training einzuplanen und einzuhalten.
  • Die zweite Gruppe muss unter Einhaltung der Abstandsregeln vor dem Haus warten bis die erste Gruppe das Haus verlassen hat.
  • Die Abstandsregel (1,5 Meter) zwischen allen Personen ist im Raum sowie beim Betreten und Verlassen des Clubheims einzuhalten.
  • Zum Betreten und Verlassen des Clubheims muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Dieser kann während des Trainings abgelegt werden.
  • Vor Betreten des Clubheims sind die Hände zu desinfizieren.
  • Der Umkleideraum (1. Obergeschoss) kann nicht genutzt werden.
  •  Zur Nutzung /Ablage stehen ausschließlich 5 Tische mit jeweils 2 Stühlen bereit. 
  • Die genutzten Stühle und Tische sind nach Ende der Übungsstunde vom Nutzer mit dem bereitgestellten Mittel und den bereitliegenden Papiertüchern zu desinfizieren. Das benutzte Papier ist mitzunehmen und zu Hause zu entsorgen.
  • Das Betreten der „Besenkammer“ ist nicht erlaubt. Sie muss jedoch für die eventuelle Nutzung des Fluchtweges unverschlossen bleiben.
  • Die Benutzung von Desinfektionsmittel an Schaltern und Reglern der Musikanlage sowie an Lichtschaltern und Steckdosen ist verboten (Kurzschlussgefahr). Auch feuchte Desinfektionstücher dürfen nicht verwendet werden. Zur Bedienung von Ein-und Ausschaltern sowie von Reglern wird die Benutzung eigener Handschuhe empfohlen.
  • Der Gebrauch von Geschirr oder Gläsern aus dem Bestand der Clubs ist verboten.
  • Nach der Übungseinheit ist eine Stoßlüftung im Clubheim durchzuführen.
  • Die Toilette ist nach jeder Nutzung mit dem bereitgestellten Mittel zu desinfizieren.
  • Papierhandtücher zur Desinfektion und Flächendesinfektionsmittel stehen in der Toilette bereit. Das benutzte Papier ist mitzunehmen und zu Hause zu entsorgen.
  • Die Entsorgung von Papierhandtüchern in der Toilette ist strengstens verboten. Bei Zuwiderhandlung droht Verstopfung und Sperrung der Toilette.
  • Zum Abtrocknen der Hände führen Sie Ihr eigenes Handtuch mit. Papierhandtücher dienen ausschließlich Desinfektionszwecken.
  • Das Abfüllen von Desinfektionsmittel zum Eigenbedarf ist verboten.
  • Änderungen hinsichtlich der Kontaktrisiken oder der klinischen Symptomatik sind umgehend dem Vorstand zu melden.
  • Die Gruppensprecher/-sprecherinnen überwachen die Einhaltung der o.a. Regeln.
  • Mögliche Folgen bei Verstoß gegen die Verhaltensregeln können sein:
    Ausschluss von der Trainingsmöglichkeit, Sperrung des Clubheims für weiteres Training für alle Gruppen/Paare oder Bußgeldforderungen, die der Verein an den Verursacher weitergibt.
  • Für bestehende Restrisiken übernimmt der Club keine Verantwortung.

 

Kontaktrisiken und aktuelle Symptomatik

Kontaktrisiken sind dem Verein (Vorsitzender, Stv Vorsitzender) zu melden. Diese sind:

  • Kontakt zu einem bestätigten SARS-CoV-2- Fall innerhalb der letzten 14 Tagen.
  • Unmittelbar zurückliegende behördlich angeordnete Quarantäne im Zusammenhang mit SARS-CoV 2.

Die Frage nach aktuellen Symptomen oder in den zurückliegenden 14 Tagen sollten Sie für sich beantworten. Sollten Sie eine dieser Frage mit „Ja“  beantworten, ist eine Teilnahme am Training vor einer medizinischen Abklärung nicht möglich.

  • Hatten Sie Fieber?
  • Hatten Sie Kopf- und/oder Gliederschmerzen?
  • Hatten Sie Husten?
  • Hatten Sie Dyspnoe (Atemnot)?
  • Hatten Sie Geschmacks- und/oder Riechstörungen?
  • Hatten Sie Halsschmerzen?
  • Hatten Sie Rhinitis (Schnupfen)?
  • Hatten Sie Diarrhöe (Durchfall)?
  •  

Erftstadt, 17.07.2020

Der Vorstand

Die Trainingsregeln zum Download
Verhalten für Betreten und Verlassen des Clubheims sowei des Aufenthalts im Clubheim
20200617 Trainingsregeln.pdf
PDF-Dokument [443.1 KB]